Wir möchten auf dieser HP die Anomalien der Wirbelsäule kurz vorstellen, unter denen die Französischen Bulldoggen leiden können. Die häufigsten Defekte sind in gesonderten Themen behandelt.

In folgender Dissertation sind die häufigsten Erkrankungen der Wirbelsäule ausführlich erklärt:

Diagnostik von Wirbelsäulenerkrankungen, Dissertation von Stefanie Zander

Unter Degenerative Wirbelsäulenerkrankungen zählen:

Spondylose

Die Spondylose ist ebenfalls eine degenerative Skeletterkrankung der Wirbelsäule. Spondylosen sind Zubildungen zwischen den Wirbeln, diese können oberhalb und/oder unterhalb der Wirbel entstehen und mit der Zeit die ganze Wirbelsäule versteifen. Spondylose ist erblich, daher gehören befallene Hunde keinesfalls in die Zucht!

Die Verknöcherung und Versteifung der einzelnen Segmente verursachen schwere Schmerzen. Sind diese Umbildungen abgeschlossen, so ist der Hund zwar schmerzfrei aber versteift. Es besteht immer die Gefahr, dass diese "Dächer oder Brücken" zerbrechen und dem Hund wiederum Schmerzen bereiten.

Cauda-Equina-Syndrom

Keilwirbel

Spina Bifida

Rückenerkrankungen beim Hund von Dr. med. vet. Cornelius von Werthern

 

Wir möchten auf dieser HP anhand einiger Beispiele zeigen, wie sich die Wirbelsäule innerhalb weniger Jahre verändern kann und auch die Ähnlichkeiten in der Verwandschaft anschaulich machen. Es nützt langfristig nicht viel, wenn man die einzelnen Hunde jung untersucht und die befundarmen Tiere für die Zucht herausnimmt, ohne die Ahnen und die Pedigrees zu beachten und lesen zu können. Wie oft kaufen sich Züchter nach Ausscheiden wirklich kaputter Hunde neue Linien zusammen, die genetisch fast identisch sind....und wundern sich dann über ähnliche Probleme. Einige kommen dann zu dem Schluss, dass diese Probleme für die Rasse normal seien.

Der liebenswerte Charakter nutzt dem Tier mit schweren Anomalien nicht viel.....

 

 

Noch einmal bitte deutlich betont: Es gibt immer noch stabile und gesunde Französische Bulldoggen. Wir müssen jedoch den Mut haben, hier offensichtliche Exterieurfehler, die alleine von der Bewegungsphysik her nicht funktionieren können, auszuschließen. Es nützt dem Hund sein stabiles Skelett nicht, wenn er auf Stummelbeinen seinen tonnenförmigem Rumpf, den er durch einen kaum vorhandenen Hals mit viel zu schweren Kopf über Jahre auszubalancieren versucht. Dies ist auch der Grund warum einige sehr befundarme Wirbelsäulen irgendwann einmal „explodieren“ und ein Fall für aufwändige Chirurgie oder Euthanasie werden. Einige Schlaumeier fühlen sich dann in irrender Annahme bestätigt, dass auch die besseren Wirbelsäulen kein Garant für lange Lebensdauer und Schmerzfreiheit sind und züchten bequem dann gleich mit dramatischen Anomalien weiter, weil ja auch die Erbgänge nicht geklärt sind und der Bully halt so ist wie er ist.

Es ist dringend und unvermeidlich notwendig, dass der Bulldog, egal welcher Rasse, wieder die Statik eines Caniden erreicht. Er darf ein kräftiger, ausdrucksstarker Hund bleiben, er muss in seinem Körper aber ohne vorzeitigem Verschleiß oder gar massiven Bewegungseinschränkungen funktionieren. Hierzu gehört das Putzen seiner Genitalien, das Drehen seines Kopfes zu seinem Hinterteil, das Gangwerk eines Hundes, welches erlaubt, dass die Hinterbeine weit unter den Körper greifen können und nicht durch viel zu breite und tiefe Brustkörbe und starre Wirbelsäulen behindert wird. Die Züchter und Richter, die im Ausstellungsring, besonders bei den Englischen Bulldoggen, die Köpfe halten müssen, damit man die Hunde begutachten kann, gehören aufgeklärt! Ein gesund gezüchteter Hund kann dies von ganz alleine!

Erfreulich gesunder Deckrüde von innen und außen

Warum stellen wir den Wunsch der Richter und Standardfanatiker über dem der Welpenkäufer? Bitte denken Sie daran, dass nicht jeder Welpenkäufer das Leiden der Hunde rechtzeitig erkennt und in der Lage ist, die aufwändigen Sanierungen auch fachlich kompetent durchsetzen zu lassen. Jedem Züchter, dem dies gleichgültig ist und wissentlich oder ignorant kranke Hunde zur Zucht einsetzt macht sich laut Tierschutzgesetz strafbar.

Der Welpenkäufer verdient einen munteren Familienbegleiter, der sich in jeder Lebenslage in seinem angezüchteten Körper wohlfühlt.

Leider ist es nicht fürchterlich überflüssig, diese Selbstverständlichkeit an vielen Stellen dieser HP erwähnen zu müssen!

In folgenden Videos sind die Folgen von degenerativen Wirbelsäulen sehr anschaulich erklärt:

Neurologische Befunde beim Hund Teil 1

Neurologische Befunde beim Hund Teil 2

 

Anomalien der Zähne und des Knochenapparates

Lesen Sie unsere Übersetzung der Abhandlung des Dr. med. vet. Jacques Mulin aus 2000, Tierarzt, Züchter und Richter der Französischen Bulldoggen über den beobachteten Zusammenhang zwischen Kieferfehlstellungen und Deformationen des gesamten Knochenapparates!

Weitersagen!

FacebookTwitter